Vorschau auf den Auswärtskampf gegen den RV Lübtheen am Samstag den 10.11.2018

Am kommenden Samstag steht für die Walheimer Bundesligaringer die weite Fahrt zum RV Lübtheen auf dem Programm.
Der Tabellenletzte aus dem hohen Norden hat in der Vorrunde keinen Kampf für sich entscheiden können.
In der Rückrunde steht aber eine ganz andere Mannschaft auf der Matte.
Das musste am letzten Wochenende schon der RV Merken schmerzvoll erfahren, man unterlag mit 16 : 13. 
Der hohe Walheimer 18 :7 Sieg aus dem Hinkampf hat eigentlich keine Aussagekraft, das ist Yaschar Jamali völlig klar. 
Die Lübtheener Mannschaft vom vergangenen Wochenende ist ein ganz anderes Kaliber, in dieser Aufstellung sind sie absolut konkurrenzfähig.
Das wird eine ganz enge Kiste, Ausgang offen.

 

Vorschau auf den Heimkampf gegen SC Siegfried Kleinostheim

Hier eine Abschätzung der voraussichtlichen Begegnungen.

57kg F                        ???
61 kg G Purja Jamali  gegen Mitko Asenov.                                                                          Im Hinkampf standen sich die beiden in der 57 kg Klasse gegenüber, Jamali mit Übergewicht.
Auf der Matte konnte der junge Walheimer seinen Gegner knapp bezwingen.
66 kg G Robin Pelzer  gegen den frischgebackenen Junioreneuropameister und deutschen Meister Andrej Ginc. Hier wird es richtig schwer.
71 kg F Yaschar Jamali  gegen den vielfachen deutschen Meister Emanuel Krause.         Im Hinkampf war Yaschar mit 4 : 3 knapp unterlegen, er hat noch eine Rechnung offen.
75 kg F Alberts Jurcenko  trifft vermutlich auf Lennard Wickel.                                    Wickel gehört zur deutschen Spitzenklasse, aber für Jurcenko machbar.                                                                                                                      
75 kg G Attila Georg Fritsch gegen den  starken Dänen Fredrik Bjerrehus.                     Der holte in diesem Jahr die Silbermedaille beim GP von Deutschland. Bjerrehus kam im Hinkampf nicht zum Einsatz. Robert Attila Fritsch ist hier wirklich gefordert.
80 kg G Edgar Babayan trifft auf den frischgebackenen dänischen U23 Europameister Raibek Bisultanov.                                                                                                   Der war im Hinkampf auch nicht dabei und wird ein interessanter Kampf.
86 kg F Maximilian Otto  könnte auf Sebastian Otto treffen                                             Hier besteht keine Verwandtschaft. Sebastian Otto ist ein sehr routinierter starker Gegner und auch dieser Kampf ist offen.
98 kg G Martin Otto wird vermutlich auf  Artur Omarov treffen.                                   Omarov gehört seit langen Jahren zur erweiterten Weltspitze.                         Dieser Gegner bedeutet eine echte Herausforderung.
130 kg G Kasim Aras oder Zviad Metreveli gegen den starken Aslan Mahmudov.           Auch das wird nicht einfach.